rheinreisefuehrer



Icon Bettnboerse

Icon Nachricht

Icon Facebook

Icon Impressum

bettenboerse button

 

 

Kaiserpfalz

 

Kaiserpfalz DSC 7653

 
Unter Karl dem Großen wurde im Jahre 788 der Bau der Kaiserpfalz durchgeführt. Darauf rückte Ingelheim in den darauffolgenden Jahrhunderten in das Licht der Weltgeschichte.
Nach der Abdankung von Heinrich IV. verlor die Kaiserpfalz immer mehr an Bedeutung. Im Jahre 1375 wurde sie an die Kurpfalz, durch Kaiser Karl IV. verpfändet.

Sehenswert und hervorragend aufbereitet sind die erhaltenen Reste der Kaiserpfalz: Teile einer römischen Wasserleitung, eines karolingischen Bades und der Saalkirche, 997 als Pfalzkapelle St. Peter erstmals genannt, heute evangelische Pfarrkirche.
Chor und ornamentaler und figürlicher Schmuck stammen aus Babarossas Zeit, ein spätgotisches Relief stellt Karl den Großen mit Heiligenschein dar. Reste des karolingischen Reichssaales »aula regia« oder »aula palatina« und der äußere Ring der stauffischen Mauern mit Eckturm "Bolander" und "Heidesheimer Tor" sind ebenfalls erhalten.

 

 

Info Adresse
Museum bei der Kaiserpfalz
François-Lachenal-Platz 5
55218 Ingelheim
Tel.: (06132) 714701

www.kaiserpfalz-ingelheim.de

 

Kaiserpfalz bei google maps